Merkelfeed

Die Bundeskanzlerin hat ja nicht nur ein Videoblog, sondern auch ein eigenes RSS-Feed: Kanzlerin direkt. Das klingt irgendwie wie „Merkel unmittelbar“ oder „Merkel nebenan“. Schließlich heißt direkt auf English auch „firsthand“, aus erster Hand.

Isses aber nicht. Merkel bloggt nicht, und niemand bloggt für sie. Stattdessen filtert jemand – vermutlich im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung – jeden Tag einen wichtigen Termin und stellt ihn da rein. Und zwar so:

„Heute eröffnet Angela Merkel die Kieler Woche.“

„Heute nimmt Angela Merkel am Europäischen Rat in Brüssel teil.“

„Heute empfängt Angela Merkel die südkoreanische Ministerpräsidentin Han Myeong-sook in Berlin.“

„Heute nimmt Angela Merkel am Festakt zum 60-jährigen Bestehens der Tageszeitung „Rheinischer Merkur“ in Königswinter teil.“

„Heute nimmt die Bundeskanzlerin keine öffentlichen Termine wahr.“

Direkt ist das, nur eben im Sinne von „straightforward“, geradlinig und überschaubar.